Wahrheit

Ich glaube, dass die Wahrheit nie einfach ist.

Ich glaube, dass alles immer (mindestens) zwei Seiten hat

und darum kein Argument jemals ausschließlich richtig ist.

Ich glaube, dass es schwer auszuhalten ist, keine feste Position einnehmen zu können

und doch finde ich das ehrlicher, als irgendeinem Absolutismus zu folgen.

Ich glaube, dass Diskussionen nur gelingen können,

wenn alle Teilnehmenden um diese (Un-)Ausgewogenheit wissen.

Ich glaube daran, dass das Leben nicht schwarz-weiß ist,

sondern sich in ganz vielen Grautönen abspielt.

Ich glaube, dass niemand immer Recht oder immer Unrecht hat

und dass es sich lohnt, dem anderen zuzuhören - 

und anschließend meinem Gefühl trotzdem weiter in die vielleicht andere Richtung zu folgen. 

 

Foto: Rolf Handke / pixelio

Kommentar schreiben

Kommentare: 0