Sommer-Kurzkrimi · 13. August 2020
Den ersten gemeinsamen Urlaub hatte Bentje sich anders vorgestellt. Nicht nur, dass Georg plötzlich einen pubertierenden Sohn mitbringt. Einige weitere böse Überraschungen lassen den Kurztrip völlig aus dem Ruder laufen. Zuletzt stehen Feuerwehrmänner ratlos vor einem brennenden Wohnmobil, das - umgeben von Blutlachen - auf einem verlassenen Parkplatz steht. Was ist passiert? Und wo sind Bentje, Georg und Ole? (c) Andrea Gärtner
13. August 2020
Sommer Blues Wie werden wohl die Tage sein, wenn der Sommer nicht mehr ist. Was wärmt mich auf, sobald die Sonne nicht mehr scheint? Ich wünschte du kämest mit mir, denn kalte Stunden sind mir feind Du könntest helfen, sich Wärme und Wohlbehagen in dir vereint. Doch ist sie vorbei, meine Zeit mit dir es bleibt nur zu sagen jetzt und hier, dass ich dich gehen lassen muss. Ob wir uns einmal wiedersehen? Und neue gemeinsame Wege gehen? O zarter Abschiedskuss. Meine Version des Rilke-Gedichts...
30. Juli 2020
Das gemeine „löffeln“ des Hasen hat zwei Ursachen bzw. Erscheinungsformen. Entweder die Hasen senden mit ihren langen Ohren Signale. Das können optische Signale sein, die aufgrund der Größe der Ohren bis weithin sichtbar sind. Oder es können akustische Signale sein, die durch die Bewegung der Hasenohren (Löffel) im Wind entstehen. Dieses Signal-Löffeln der Hasen dient der besseren Verständigung mit anderen Artgenossen, um zum Beispiel Gefahren zu signalisieren, zu einer Party...
27. Juni 2020
Sommeridyll Die Sonne strahlt vom wolkenlosen Himmel . Blaues Firmament wölbt sich über reife Felder und grüne Wiesen. Duftende Blumen wiegen sich in flirrender Luft. Der Wind zerzaust mein Haar und weht den Geruch des Sommers herüber. Vögel singen in den Gärten und Schmetterlinge tanzen durchs Bild. Lachende Kinder toben auf Straßen, deren Bewohner gemeinsam Feste feiern. Gegenentwurf Sonnenlicht beleuchtet – Scheinwerfern gleich - Erbärmliche Szenen. Nackte Haut wird auf Promenaden...
02. Juni 2020
Es weht der Wind den Flow herbei – doch was schreibt man bei Flaute? Gedichte, Sätze, einerlei, bisher sind es nur Laute. Mir fehlt der Geist in meiner Schrift, den suche ich am dring‘nsten. Und wenn er plötzlich auf mich trifft - das nennt man dann wohl Pfingsten. Die Möglichkeit blüht auf und lebt, ein Jegliches ist denkbar. Das ist’s, wonach ein Autor strebt, es fehlt oft nur der Händler, der dem Autoren Flow beschafft, vielleicht auch nur den Wind sät, der Phantasie zur Wolke...
29. Mai 2020
Ich glaube, manchmal kann ich meine Angst besiegen. Ich glaube, ich bin zu dumm für Verschwörungstheorien - zumindest fruchten sie bei mir nicht. Ich glaube, ich will gar nicht so genau wissen, was Reptiloide sind. Ich glaube daran, dass Solidarität und Empathie eine Gesellschaft bereichern, wohingegen Egoismus und Polemik letztlich dem Einzelnen schaden. Ich glaube, meiner Intuition zu vertrauen ist nicht so naiv, wie ich immer dachte. Ich glaube, meinen Kopf im Urlaub ordentlich...
26. April 2020
„Es sollte überhaupt viel mehr Hoffnung auf der Welt geben!“ Du stemmst deine Hände in die Hüften und hältst dem Blick des Engels stand. „Wenn die Menschen mehr Hoffnung hätten, müssten sie viel weniger kämpfen. Nicht um Geld, nicht um Rechte, nicht um Anerkennung und schon gar nicht um die schnelle Befriedigung mit was auch immer. Sie würden einfach darauf hoffen und vertrauen, dass sich alles zum Guten wendet. Sie hätten keine Grabenkämpfe nötig. Sie könnten Angst und Not...
02. April 2020
Überall steht Gott. Auf den Tischplatten, an den Wänden, auf den Bodenfliesen. Unterschiedlich groß und dünn, in verschiedenen Farben und Schriftarten. Der ganze Raum ist voll von Gott. Als wären hier unzählig viele Menschen hereingekommen und jeder hätte seinen Gott irgendwo hingeschrieben. Keiner hat Bezug zu einem anderen. Alle stehen ganz für sich. Es gibt auch nicht ein herausragendes Gott, kein Zentrum. Einfach nur überall und immer wieder: Gott! Wie ein Mantra. Was ist das? Eine...
20. März 2020
Welche Farbe hat dein Leben? Bist du Königsblau oder sonniges Gelb? Wer entscheidet eigentlich, wieviel bunt oder wieviel grau in deinem Leben Platz hat? Finde heraus, welche Farbe dein Leben beschreibt. Farbe macht das Leben bunter. Welche Farben fehlen deinem Tag? Das Leben ist ... ? Schön - Punkt! Foto: Petra Bork / pixelio
20. März 2020
Ich glaube, dass wir alle uns in dieser verrückten Zeit besinnen sollten und müssen. Ich glaube, wir werden erkennen, wie wenig von dem vermeintlich Notwendigen unser Leben tatsächlich ausmacht. Ich glaube, dass wir in der Not die Solidarität wiederentdecken und dass wir nur so unsere Gesellschaft zusammenhalten können. Ich glaube, dass jeder Tag trotz der Krise etwas Schönes mit sich bringt und wir es nur ergreifen müssen. Ich glaube, dass der Ausstieg aus dem Hamsterrad auch ein...

Mehr anzeigen