nachts

Ich glaube an Freundschaften, die kontrovers geführte politische Diskussionen aushalten,

ohne dass der Prosecco dabei schal schmeckt.

Ich glaube an das Geschenk von Zeit, dass ich mir selbst und anderen machen kann.

Ich glaube an die Vorfreude, die einem nahenden Wochenende, einem Konzert,

einer Begegnung, einer Reise oder auch einer Ruhephase gelten kann 

und diese/s - was auch immer es sein wird - schon jetzt aufwertet.

Ich glaube an die Fürsoge, die Menschen einander angedeihen lassen

und die meistens tausendfach zurück kommt.

Ich glaube an mein Bett, dass verlockend ruft und ruhigen Schlaf verspricht,

so dass ich träumend den Tag verlasse.

 

Foto: Viktor Petrow / pixelio 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0