Wahl

Ich glaube an die Meinungsfreiheit –

auch wenn das bedeutet, mir unerträgliche Meinungen anhören zu müssen.

Ich glaube aber, dass das Recht auf eine eigene Meinung da aufhört,

wo sie die Rechte anderer Menschen beschneidet.

Ich glaube, dass es sich für beides zu kämpfen lohnt:

für die Freiheit, laut meine Meinung sagen zu dürfen

und für das Recht derer, die ein-, aus- und be-grenzt werden (sollen).

Ich glaube, dass wir streiten müssen

und dass dadurch der eigene Standpunkt hinterfragt und gefestigt wird.

Ich glaube, dass sachliches Streiten nur mit jenen gelingt,

die den Wert eines Menschen nicht an seiner Meinung, seinem Bildungsstand, seinem Geschlecht, seiner Religion, seiner Herkunft, seiner sexuellen Ausrichtung, seinem Alter ... festmachen.

Ich glaube, dass die Meinungsfreiheit ein hohen Gut ist,

für das es sich zu streiten lohnt.

Ebenso wie für die Würde eines jeden Lebewesens.

Ob es mir nun gefällt oder nicht...

 

Foto: Tim Reckmann / pixelio

Kommentar schreiben

Kommentare: 0